Leserbrief zu dem Interview vom FDP-Politiker Stephan Thomae, Augsburger Allgemeine, 15.6.2019 auf Seite 12 "Die Bauern wurden verraten"

Das VB "Rettet die die Bienen" war keine Kampagne der ÖDP sondern ein Volksbegehren zahlreicher demokratischer Mitinitiatoren wie es in den Artikeln 71 bis 74 der Bayerischen Verfassung dem Volk zusteht.

Seit dem Sammeln der Zulassungsunterschriften ab 18. Mai 2018 war es jedem Menschen (auch Bauern und Landtagspolitikern) möglich sich in das Thema des dramatischen Insektensterbens einzulesen und ggf. auch ein eigenes Volksbegehren zu starten.

Seit über 40 Jahren geht das Höfesterben der kleinbäuerlichen Landwirtschaft schon. Die CSU und der BBV sind die wahren Verräter an den Bauern und haben NICHTS dagegen unternommen. Stets nur auf den Slogan "wachse oder weiche" gesetzt und mit einer extrem ungerechten Agrar-Subventionspolitik somit unsere Bauern in den Konkurrenzkampf mit dem Weltmarkt getrieben.

Die ÖDP hat die Menschen mobilisiert und und seit Jahren aufgeklärt um gegen die krebserregenden Pestizide, Neonikotinoide und den weltweit wissenschaftlich bewiesenen Artenschwund bei Insekten vorzugehen. Von deren kostenloser Bestäubungsleistung hängt schließlich unser und folgender Generationen Überleben ab, besonders auch das der Bauern. Wir alle (auch FDP-Politiker) sind auf eine gesunde, verträgliche ökologische Umgebung angewiesen um zu (über)leben. Die ÖDP hat der bayerischen Landesregierung nun die Möglichkeit gegeben, weltweit ein "Leuchtturmprojekt" zu schaffen, um das Artensterben zu stoppen. Das wäre doch ein großartiger, immaterieller Exportartikel für die bayerische Partnerregion Shandong in China! Die neue Seidenstraße kann auch in östlicher Richtung benutzt werden.

Andererseits fühlen wir von der ÖDP uns geehrt, dass sich die bayerischen Regierungsparteien von der ÖDP buchstäblich "unterjochen lassen", wie Herr Thomae sagt und dabei vermutlich Wählerstimmen bei den Bauern fischen möchte. Ein Schelm der Böses dabei denkt.

Robert Keller

Stv. Vorsitzender ÖDP Memmingen-Unterallgäu


Die ÖDP Memmingen-Unterallgäu verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen